Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an Tina Kemmerich! | Telefon 04936 698614 | Mail info@al-pro.de






LIDAR ist der Schlüssel für Windprofilmessungen bis in große Höhen.

  • Akkreditiert
  • Bankfähig
  • Richtlinienkonform
  • Präzise, schnell und unkompliziert
  • Eigene Messgeräteflotte
  • Schlüsselfertige Messkampagnen
  • Verifikationen
  • hier erfahren Sie mehr!

     


  • Windgutachten

    Fundierte und zeitnah erstellte Windgutachten und Ertragsprognosen.


  • Potenzialstudien

    Ermittlung von Windpotenzialen mithilfe von GWS®.


  • Optimierungen

    AL-PRO bietet computergestützte Layoutoptimierungen.


  • Turbulenzermittlung

    in komplexen Geländesituationen und innerhalb von Windparks.


  • Windparküberwachungen

    Wir analysieren das Betriebsverhalten Ihres Windparks.


  • LIDAR Windmessungen

    LIDAR für Windprofilmessungen bis in große Höhen.


  • Immissionsprognosen

    Schall- und Schattenwurfberechnungen zum Anwohnerschutz.


  • GWS® - Global Windmapping Service

    Weltweite Winddaten und Windkarten.


  • GMS-Profiwind

    Wetter- und Ertragsvorhersagen für Ihren Windpark


  • Meteodyn Vertrieb&Support

    in Deutschland und Kanada

AL-PRO goes Oldenburg!

Wir erweitern uns! In der ersten Jahreshälfte 2023 eröffnet AL-PRO eine Niederlassung in Oldenburg – geleitet von Dr. Kai Mönnich. Kai war vorher langjähriger administrativer Leiter des Oldenburger Büros der DEWI GmbH bzw. UL International GmbH sowie technisch hauptverantwortlicher Leiter des Bereichs Windpotenzialermittlung. Durch die Einbringung seiner umfassenden Erfahrung und Kompetenz und durch die Erweiterung unseres Unternehmens bieten wir Ihnen zukünftig einen noch besseren Service. Wir freuen uns sehr, Kai in unserem Team begrüßen zu dürfen!

Und: Ab sofort suchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an einer Tätigkeit als Wind- und Immissionsgutachter für AL-PRO am Standort Oldenburg interessiert sind.

AL-PRO ist für die Bestimmung der Standortgüte gemäß EEG und TR10 nach 5, 10 und 15 Jahren akkreditiert

Im EEG 2017 wurde die Vergütungsregelung für elektrische Energie aus Windenergieanlagen an Land auf ein einstufiges Referenzertragsmodell umgestellt. Damit verbunden ist die Verpflichtung zur Neuermittlung der Standortgüte nach 5, 10 und 15 Betriebsjahren. Dies muss nach EEG durch ein hierfür akkreditiertes Gutachterbüro erfolgen und ist Voraussetzung für die weitere Zahlung von Einspeisevergütung. Die Durchführung ist in der Technischen Richtlinie 10 (TR10) der Fördergesellschaft Windenergien und andere Dezentrale Energien e.V. (FGW) geregelt.

AL-PRO hat hierzu ein eigenes Softwarepaket entwickelt und die korrekte Funktionsweise und Anwendung im Rahmen des ersten Ringversuchs der FGW zur TR10 am 27.07.21 erfolgreich nachgewiesen.

Seit dem 01.07.2022 ist AL-PRO durch die DAKKs auch zur Durchführung der Rückrechnung nach Inbetriebnahme akkreditiert!

Nur akkreditierte Prüflabore, die ihre fachliche Eignung den Vorgaben der FGW entsprechend regelmäßig durch Ringversuche nachweisen, dürfen Gutachten zur Standortgütebestimmung nach Inbetriebnahme ausstellen.

ferienwetter24.de
ferienwetter24.de ferienwetter24.de

Stellenangebot

Zum nächstmöglichen Termin suchen wir einen:

Wind- und Schallimmissionsgutachter (m/w/d)

mehr Informationen


Neu im Bereich der Schallimmissionsprognosen ist die Umstellung auf Schallberechnungen auf Basis von 3D- Gebäudemodellen. Dadurch können Reflexionen und Abschirmungen auf Hausfassaden nachgewiesen werden. Diese Herangehensweise ermöglicht es, Layouts zu optimieren und Abschaltkonzepte zu entwickeln, die im Bezug auf den Ertrag interessant bleiben.


 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren